Übungen

Filter nach Jahr: Alle| 2024| 2023| 2022| 2021| 2020| 2019| 2018| 2017| 2016| 2015| 2014| 2013| 2010|

  • Schulungsabend Motorsäge 02.06.2024 Schulungsabend Motorsäge

    Zu einem technischen Schulungsabend traf sich die Feuerwehr am Freitagabend Übungsschwerpunkt war der Umgang mit der Motorsäge und wie man Windwürfe damit beseitigt. Der erste Teil der Schulung wurde im Lehrsaal abgehalten anhand einer PowerPoint Präsentation danach fuhren alle Übungsteilnehmer mit zwei Tanklöschfahrzeugen und einem Schweren Rüstfahrzeug zum Übungsareal gegenüber des städtischen Recyclinghof. Die Mannschaft teilte sich in zwei Gruppen auf. Die erste Gruppe übte an einem Spannungssimulator der von der Landeslehranstalt Rotholz wie Windwürfe beseitigt werden können. Die zweite Gruppe übte den Umgang mit der Motorsäge und führten einige Schneidtechniken aus. 



  • Übungsabend Atemschuztgeräteträger 10.05.2024 Übungsabend Atemschuztgeräteträger

    Speziell für alle Atemschutzgeräteträger der Stadtfeuerwehr Imst wurde am Freitagabend ein Übungsabend abgehalten. Die Teilnehmer mussten drei Station, diese neben der Brandbekämpfung auch die Personensuche beinhaltete, absolvieren. Einige Räumlichkeiten wurden mit mehreren Nebelmaschinen eingeraucht, sodass sich die Suche nach Personen erschwerte. In zwei Stationen wurde die Sicht der Träger mit einer speziellen Abdeckung, die sich auf der Atemschutzmaske befand, eingeschränkt. Die versteckten Dummys mussten von den Feuerwehrmitgliedern lokalisiert und in weiterer Folge geborgen werden. Auch eine Löschleitung wurde gelegt, um den simulierten Brand abzulöschen. Vorbereitet wurde dieser Übungsabend vom Ausbildungsteam "Sachgebiet Brand".



  • Übungstag Flugdienst Imst und Reutte 27.04.2024 Übungstag Flugdienst Imst und Reutte

    Der Flugdienst aus Imst und Reutte trafen sich am Samstag zu einer gemeinsamen Übung in Imst, auf der Obermarkter Alm, auf ca. 1.600 Meter Höhe. Primär stand an diesem Tag die Handhabung mit dem Landespolizeihubschrauber LIBELLE, der auch bei Realeinsätzen eng mit den jeweiligen Flughelfern zusammenarbeitet, im Mittelpunkt. Es wurde das schwebende Ein- und Aussteigen aller teilnehmenden Flughelfern, sowie der Materialtransport praktisch durchgeführt. Auch eine Flughelferplattform und ein Aluwassertank wurden auf steilstem Waldboden mit Hilfe des Hubschraubers aufgestellt.



  • Fahrsicherheitstraining für C-Einsatzfahrer 14.04.2024 Fahrsicherheitstraining für C-Einsatzfahrer

    11 Kraftfahrer der Stadtfeuerwehr Imst absolvierten am heutigen Sonntag ein "Fahrsicherheitstraining für Einsatzfahrer" im Fahrtechnikzentrum Innsbruck. Durch ein solches Training können LKW-Fahrer ihre Fahrfertigkeiten verbessern und lernen, wie sie ihre Fahrzeuge unter verschiedenen Bedingungen kontrollieren können. Dies kann dazu beitragen, die Sicherheit sowohl für den Fahrer selbst als auch für andere Verkehrsteilnehmer zu erhöhen. Insgesamt kann somit das Risiko von Unfällen verringert, gleichzeitig aber die Effizienz und Produktivität der Fahrer gesteigert werden. Unter der Leitung zwei Instruktoren begann der Tag mit einem kleinen Theorieteil. Diese konnte dann am 60.000 m² großem Areal des Zentrums in der Praxis umgesetzt werden. Über den Tag verteilt mussten die Teilnehmer mit ihren Einsatzfahrzeugen mehrere Stationen absolvieren.



  • Übungsabend Gesamt 05.04.2024 Übungsabend Gesamt

    Am 05. April fand eine große Frühjahrsübung für die Stadtfeuerwehr Imst statt. Diese Übung betraf die gesamte Mannschaft und wurde am Areal eines landwirtschaftlichen Gebäudes abgehalten. Übungsannahme war ein Brand des Bauernhofes, der aufgrund der unmittelbaren Nähe zum Wald bereits auf diesen übergegriffen hat. Am angenommenen Einsatzort wurden von einem eingesetzten Atemschutztrupp zwei vermisste Personen gerettet und ins Freie gebracht. Der Gebäude- sowie der Waldbrand konnten in weiterer Folge bekämpft werden. Der Löschwasserversorgung galt an diesem Übungsabend das Hauptaugenmerk und wurde vom Löschfahrzeug sichergestellt. Mit Hilfe von zwei Tragkraftspritzen und einer vierfachen Schlauchleitung (doppelte Relaisleitung) wurde das benötigte Löschwasser von einem See über eine steile Böschung zum Einsatzort befördert. Pro Tragkraftspritze konnten durch die doppelte B-Leitung ca. 2000l/min erreicht werden. Vorbereitet wurde diese Übung vom Fachausschuss Brand.


    Die Stadtfeuerwehr Imst möchte sich bei der Familie Zebisch recht herzlich bedanken, dass dieses Objekt beübt werden durfte. Auch ein großes Dankeschön für die Getränke im Anschluss der Übung.



  • Tunnelübung A12 Inntalautobahn ǀ Tunnel Mils/Imst 04.04.2024 Tunnelübung A12 Inntalautobahn ǀ Tunnel Mils/Imst

    Eine großangelegte Tunneleinsatzübung fand am 04. April auf der A12 Inntalautobahn im Milser Tunnel statt. Diese betraf laut Sonderalarmplan die Portalfeuerwehren aus Zams und Imst, den Rettungsdienst aus Imst und Landeck, die Autobahnpolizei Imst sowie den Autobahnbetreiber ASFINAG. Angenommen wurde ein Verkehrsunfall in Fahrtrichtung Imst, ca. in der Mitte des Tunnels. Die Feuerwehr aus Imst musste den Tunnel deshalb mit ihren Einsatzfahrzeugen queren. Am Unfall beteiligt waren mehrere Fahrzeuge sowie ein LKW, in denen Personen eingeklemmt waren. Beim Eintreffen am Unfallort wurden von beiden Feuerwehren mehrere Personen, die sich als Augenzeugen im Tunnel befanden, psychisch betreut. Mit hydraulischem Rettungsgerät konnten mit Absprache des Rettungsdienstes verletzte Personen von ihrer Einklemmung befreit, sowie aus den Fahrzeugwracks geschnitten werden. Diese wurden zuvor vom Notarzt triagiert und nach der direkten Erstversorgung im Fahrzeug in eine Patientensammelstelle für weitere Untersuchungen gebracht. Sie wurden je nach Triage antransportiert. Die Übung wurde von allen Einsatzorganisationen nach gut zwei Stunden erfolgreich beendet werden. Nach der Übung konnte auf dem Betriebsgelände der ASFINAG von Stadtfeuerwehrkommandant OBR Roland Thurner die Bezirkshauptfrau von Imst, Mag.a Eva Loidhold, sowie Bezirksfeuerwehrinspektor BFI Stefan Rueland begrüßt werden. Zusammen wurde eine Nachbesprechung abgehalten, in der das gute Zusammenarbeiten aller Beteiligten gelobt wurde


    Die Stadtfeuerwehr Imst bedankt sich bei Feuerwehr Zams für die sehr gute Zusammenarbeit und beim Autobahnerhalter ASFIANG - Stützpunkt Imst recht herzlich für die kleine Mahlzeit und das Getränk im Anschluss der Übung.



  • Übungsabend Jugendfeuerwehr - Feuerlöscher 08.03.2024 Übungsabend Jugendfeuerwehr - Feuerlöscher

    Am Freitag hielt die Jugendfeuerwehr einen Übungsabend zum Thema "Brandbekämpfung mit dem Feuerlöscher" ab. Zu Beginn wurde den Jugendlichen die Funktion der verschiedenen Feuerlöscher erklärt und wie diese in der Brandbekämpfung eingesetzt werden. Anschließend konnte das Gelernte in die Praxis umgesetzt ein Brand gelöscht werden.



  • Abschlussprüfung der neuen Einsatzfahrer 16.02.2024 Abschlussprüfung der neuen Einsatzfahrer

    Im Jahr 2023 konnten weitere zwei Feuerwehrmitglieder die Lenkberechtigung der Klasse C, bzw. den Feuerwehrführerschein und ihre Maschinistenausbildung erfolgreich absolvieren. In mehreren Ausbildungsmonaten wurden die Mitglieder auf diverse Feuerwehrfahrzeuge, sowie auf die dazugehörigen Fahrzeugpumpen eingeschult. Es begann ein einjähriges Probejahr, in diesem die angehenden Kraftfahrer das Gelernte festigen und in verschiedensten Übungsabenden auch umsetzten mussten. Hier der Bericht darüber. Am 16. Februar, ein Jahr nach Absolvierung des Führerscheines, folgte nun die Abschlussprüfung. Das geschulte Wissen wurde nun in drei Stationen überprüft. Tanklöschfahrzeug Eins, Tanklöschfahrzeug Zwei und das Rüstlöschfahrzeug bildeten die ersten drei Stationen. Eine vierte wurde als "Übungsstation" eingerichtet. Diese beinhaltete das richtige Montieren von Schneeketten auf einen LKW. Die Auszubildenden mussten nun erstmals selbständig das Gelernte in der Praxis umsetzten. Dies beinhaltete das Fahrzeug selbst, sowie die Fahrzeugpumpe. Beide Mitglieder konnten die Überprüfung positiv ablegen. Sie sind nun für das Fahren mit Blaulicht und Folgetonhorn berechtigt. Im Laufe einer Fahrerkarriere gibt es die Möglichkeit, weitere Ausbildungen zu absolvieren, die dann zum Beispiel das Fahren mit einer Drehleiter ermöglicht. Dasselbe gilt auch für das "Schwere Rüstfahrzeug", welches man nur mit einem Kranschein lenken darf.


    Die Stadtfeuerwehr Imst gratuliert folgenden Feuerwehrmitgliedern recht herzlich und wünscht unfallfreie Fahrten mit den Einsatzfahrzeugen.

    • Hauser Mathias
    • Pinter Manuel



  • ÖFAST 2024 (Österreichischer Feuerwehr Atemschutz Test) 17.01.2024 ÖFAST 2024 (Österreichischer Feuerwehr Atemschutz Test)

    Im Jänner wurde wie jedes Jahr der Österreichischen Feuerwehr Atemschutz Test (ÖFAST) für unsere Atemschutzgeräteträger durchgeführt. Bis zum heutigen Tag konnten die Teilnehmer an mehreren Terminen ihre Prüfung absolvieren.


    Dieser Test ist seit 2017 für alle Atemschutzträger im Land Tirol zur Feststellung der körperlichen Eignung für den Atemschutzdienst verpflichtend jährlich durchzuführen. Er ergänzt somit die wiederkehrenden ärztlichen Tauglichkeitsuntersuchungen.

    Bei dem Test sind mehrere Stationen in einer Mindestzeit zu absolvieren. Da die Stadtfeuerwehr Imst neben 15 Atemschutzgeräten auch mit 7 Sauerstoffschutzgeräten (SSG) für den Tunneleinsatz ausgestattet ist, ist dort die ÖFAST-Variante mit Wiederholung der Stationen eins und zwei zu absolvieren. 50 Atemschutzgeräteträger (38 davon sind auch Sauerstoffschutzgeräteträger) absolvierten die Prüfung.


    • 200 m Gehen ohne Last, 100 m Gehen mit Last (2 B-Schläuche)
    • Stiegen steigen (90 Stufen hinauf und wieder hinab)
    • 100 m Gehen mit Last (2 Kanister á 20 kg)
    • Unterkriechen und Übersteigen von Hindernissen
    • Aufrollen eines C-Schlauches
    • Stiegen steigen (90 Stufen hinauf und wieder hinab)
    • 200 m Gehen ohne Last, 100 m Gehen mit Last (2 B-Schläuche)
    • 5 Minuten Regenerationszeit



  • Übungstag Großtierbergungen 09.12.2023 Übungstag Großtierbergungen

    Am Samstag den 09. Dezember führte die Stadtfeuerwehr Imst zusammen mit Dr. Christoph Peterbauer ein Fortbildungsseminar zum Thema "Großtierbergungen" durch. Nach einer sehr lehrreichen Präsentation am Vormittag konnten im Schulungssaal wichtige Informationen bezüglich der Sicherheit und der Vorgehensweise bei Bergungen mit Großtieren vermittelt werden. Der Richtige Umgang mit Tieren in Stresssituationen ist für die Einsatzkräfte sehr wichtig. Am Nachmittag konnte die gelernte Theorie dann in die Praxis umgesetzt werden. Mit einem Übungspferd (Dummy) wurden von den Teilnehmern verschiedenste Szenarien abgearbeitet. Diese "Animal Rescue 2" Ausbildung wird International geschult.



  • Übungsabend SSG-Träger 30.11.2023 Übungsabend SSG-Träger

    Am Donnerstagabend fand für 7 Sauerstoffschutzgeräteträger (SSG) ein Übungsabend statt. Dieser Abend sollte die Träger an das Sauerstoffschutzgerät, dieses speziell für Einsätze im Tunnelbereich konzipiert ist, gewöhnen. Die Geräte wurden in der Feuerwehrhalle angezogen sowie aktiviert. Dann wurde ein Fußmarsch quer durch die "Imster Oberstadt" gestartet. Das Ziel war nach fast acht Kilometern wieder die Feuerwehrhalle. Erst in dieser durfte der Langzeitatmer deaktiviert und abgeschlossen werden.



  • Schulungsabend Maschinisten - Drehleiter 03.11.2023 Schulungsabend Maschinisten - Drehleiter

    Am Freitagabend, den 03. November, fand eine spezielle Schulung ausschließlich für Drehleitermaschinisten statt. Als Übungsgelände diente an diesem Abend die Landesfeuerwehrschule Tirol. Hier konnten die verschiedensten Szenarien beübt werden. Aufbauend auf frühere Drehleiterschulungen konnte heute das Gelernte in die Praxis umgesetzt und verschiedene Anleiterübungen durchgeführt werden. Die Hauptthemen dieser Schulung waren das Arbeiten mit dem "HAUS-Regel Falter", die Einweisung einer Drehleiter mit einem Kennzeichnungspunkt und die Ausladungsgrenzen der Drehleiter über dem Führerhaus. Des Weiteren konnten mehrere Einsatzszenarien beübt werden. So etwa der Einsatz im Unterflurbereich, die Rettung einer bewusstlosen Person, das Schlauchpaket im Wasserwerferbetrieb und der Vorteil des Gelenkteiles. Nach Abschluss jeder Übung wurde das Vorgehen analysiert und zusammen besprochen. Auch die Sicherheitseinrichtungen des Fahrzeuges und der Notbetrieb im Teil- und Totalausfall wurde zusammen mit Schulungsteilnehmern durchbesprochen.


    Am 17. November wird dieser Schulungsabend für weitere 10 Drehleitermaschinisten stattfinden.



  • Übungsabend Imst/Gurgltal 31.10.2023 Übungsabend Imst/Gurgltal

    Am 31. Oktober fand unser gemeinsamer Übungsabend mit den Feuerwehren Tarrenz und Nassereith aus dem Gurgltal statt. Als Übungsobjekt diente ein Zimmereibetrieb in Nassereith. Hier wurden mehrere Szenarien für die drei Feuerwehren vorbereitet. Das größte stellte sicher der Brand im Firmengebäude dar. Mehrere eingeschlossene Personen mussten von der Feuerwehr mit Atemschutz ausgerüstet befreit werden. Die Stadtfeuerwehr stand hier mit einem Tanklöschfahrzeug und der Drehleiter im Einsatz. Aber auch eine technische Übung wurde vorbereitet. Auf der Firmenrückseite ereignete sich ein Forstunfall. Hier wurde eine Person eingeklemmt. Sie musste von der Mannschaft des SRF befreit und und in weiterer Folge geborgen werden. Nach ca. einer Stunde konnten alle verletzten Personen dem ebenfalls an der Übung teilnehmendem Rettungsdienst übergeben und die Übungsstationen erfolgreich abgearbeitet werden.


    Die Stadtfeuerwehr Imst möchte sich beim Übungsveranstalter, der Feuerwehr Nassereith, recht herzlich für die gelungenen Übungsszenarien, sowie für die kleine Mahlzeit und das Getränk im Anschluss der Übung bedanken.



  • Übungsabend Flughelfer Bezirk Imst 24.10.2023 Übungsabend Flughelfer Bezirk Imst

    Der Flugdienst der Stadtfeuerwehr Imst und des Bezirkes Imst führte am heutigen Abend einen Schulungsabend durch. Dieser wurde am "Hubschrauberstützpunkt Heli Tirol" abgehalten. Schulungsschwerpunkt war die Winde vom Hubschraubertyp EC 145


    Vielen Dank an die Firma Heli Tirol GmbH für diese sehr lehrreiche Schulung.



  • Übungsabend Gesamt 20.10.2023 Übungsabend Gesamt

    Am Freitag, den 20. März, fand die zweite und somit auch die letzte von zwei Gesamtübungen für die Stadtfeuerwehr Imst im Herbst statt. Diese Übung betraf erneut die gesamte Mannschaft und als Übungsareal diente diese mal der Recyclinghof der Stadtgemeinde Imst. Übungsannahme waren an diesem Freitag mehrere technische Stationen. Tanklöschfahrzeug 1 und Rüstlöschfahrzeug-Tunnel wurden einem Verkehrsunfall zugewiesen. Hier kollidierten zwei Fahrzeuge und drei Personen wurden im PKW eingeklemmt. Tanklöschfahrzeug 2 und das Schwere Rüstfahrzeug mussten sich bei dieser Übung um eine eingeklemmte Person unter einem Holzstapel kümmern. Bei Holzarbeiten kam es hier zu einem Unfall. Eine Tiefenrettung beschäftigte währenddessen die Drehleiter und die Mannschaft des Lastfahrzeuges. Eine Person lag in einem 30 Meter tiefen Schacht und musste gerettet werden. Alle drei Stationen konnten innerhalb 1,5 Stunden erfolgreich abgearbeitet werden und eine Nachbesprechung mit den Übungsbeobachtern erfolgte. Vorbereitet wurde diese vorerst letzte Gesamtübung von der Gruppe Mayr.



1 | 2| 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9| 10| > | >|